1. Home
  2. LibraS
  3. Bestellungen
  4. ELS Verarbeitung mit Positionswahl

ELS Verarbeitung mit Positionswahl

Bestellung_Positionsverarbeitung

Die Maske

Die Maske der erweiterten ELS Verarbeitung ist in 3 Teile untergliedert. Im oberen linken Bereich können Sie nach Positionen suchen, links unten ist die Auswahlansicht der Verfügbaren ELS und im rechten Bereich werden die Positionen des aktuell ausgewählten ELS angezeigt.

Der ELS Auswahlbereich kann nach nach eigenen wünschen konfiguriert werden, um eine Überladung der Maske zu unterbinden und nur die Funktionen hervorzubringen, die aktuell auch wirklich benötigt werden. Die Auswirkungen sind rein optischer Natur.

Bestellung_Anzeige

Zum ändern der Anzeige klicken Sie auf den Button „Anzeige Einstellungen“ und aktivieren oder deaktivieren die gewünschten Punkte und klicken wieder auf „Anzeige Einstellungen“, damit die Einstellungen übernommen werden.

Bestellung_Else

 

ELS Grundlagen

 

Die erweiterte ELS Verarbeitung ist hauptsächlich für die Verarbeitung von Verlags-ELSen gedacht, die keine Bestellreferenz besitzen. Vorallem IBU Bestellungen haben das besondere Kennzeichen, dass nicht alle Bestellungen, die automatisch von LiBraS mit einer Bestellreferenz versehen wurden, auch mit genau dieser Bestellreferenz zurückommen.

Der Grund liegt hier entweder bei der IBU oder bei den Verlagen, die die entsprechende Bestellreferenz einfach ignorieren und somit nicht weiterverarbeiten. Die IBU leitet solche von Verlag bereitgestellte ELS ungefiltert weiter.

Daraus ergeben sich diverse Probleme für den normalen Wareneingang.
Positionen ohne Bestellbezug können von LiBraS nicht einfach verarbeitet werden. Das bedeutet, dass beim Bestellen jeder Position eine eindeutige Nummer gegeben wird, unter der diese Position beim Wareneingang wiedergefunden werden kann. Diese Nummer wird von LiBraS bei jeder Bestellung automatisch vergeben und lässt sich nicht deaktivieren.

Kommt nun ein ELS ohne die ursprünglich mitgegebene Bestellreferenz zurück steht LiBraS vor dem Problem, nicht zu wissen welcher Bestellvorgang bedient werden soll, da es durchaus mehrere Bestellvorgänge geben kann, die die gleiche Position (ISBN) enthalten. LiBraS kann an dieser Stelle nicht selber entscheiden, welcher Bestellvorgang zugebucht werden soll und bricht die Verarbeitung mit dem Hinweis „nicht gefundene Bestellposition“ ab.

Das Heraussuchen noch offener Bestellungen und die schlichte Zuweisung des ältesten Bestellvorgangs würde im Bestellbuch zu totalem Chaos führen.

Aus diesem Grund wurde die erweiterete ELS Verarbeitung geschaffen, um diesem Chaos zu entgehen.

 

ELS Verarbeiten

Bestellung_Verarbeitung

Sobald der normale Wareneingang abgeschlossen ist, starten Sie bitte die erweiterere ELS Verarbeitung um Verlags-ELSe zu verarbeiten.

Dazu gehen Sie im LiBraS auf Basisdaten -> Sortiment -> Bestellungen -> ELS Verarbeitung – mit Positionswahl (BETA). Daraufhin öffnet sich die ELS Verarbeitung und lädt alle noch vorhandenen elektronischen Lieferscheine in die Maske.

Bestellung_AktualliesierenHier Suchen Sie sich nun den/die ersten Lieferschein(e) heraus und markieren diesen.

Daraufhin werden die darin gefundenen Positionen im Detailbereich angezeigt.

 

 

 

 

Kasse_posit.

An dieser Stelle werden Sie bereits erkennen, dass LiBraS automatisch versucht die Positionen zuzuweisen, die nur noch einen offenen Bestellvorgang besitzen. Das erkennen Sie an der zeile „Bestellposition festlegen“.

Werden mehrere Bestellvorgänge erkannt, müssen Sie diese Position über den Reiter auswählen und den entsprechenden Bestellvorgang zuweisen.

Grundsätzlich ist es für die Verarbeitung egal, ob der richtige Bestellvorgang ausgewählt wird, es geht dabei lediglich um die korrekte Zuweisung für das Bestellbuch, um Chaos im Bestellbuch zu vermeiden.

Wurde bereits ein Bestellvorgang ausgewählt, müssen Sie im Regelfall nichts mehr für diese Position beachten, es sei denn, Sie möchten nicht, dass die Position diesem Bestellvorgang zugeordnet wird. In diesem Fall markieren Sie den Inhalt der Zeile „Bestellposition festlegen“ und löschen ihn einfach.

Nun muss noch festgelegt werden welche Positionen des ELS überhaupt verarbeitet werden sollen. Dazu muss bei jeder Position der erste Haken aktiviert werden.

Bestellung_Meldenr.

 

Möchten Sie jedoch alle Positionen verarbeiten lassen, ist es bei größeren Lieferscheinen nicht nötig, jeder Position einzeln für die Verarbeitung zu aktivieren.

Machen Sie dazu einfach einen Rechtsklick auf den Verarbeiten Haken und wählen Sie dann „angezeigte Positionen markieren“

Bestellung_Positionmarkieren

Alle Positionen werden markiert.

Nun da alle Positionen zur verarbeitung markiert worden, wechseln Sie im Baummenü des aktuellen ELS auf den Button „verarbeiten“. Es werden nun alle Positionen die zur verarbeitung markiert wurden nochmal angezeigt.

Prüfen Sie hier nochmal Ihre Eingaben der Bestellvorgänge.
Wenn Sie Lücken finden sollten, weisen Sie der entsprechenden Position den Bestellvorgang zu.

Bestellung_verarbeiten

Nun müssen Sie nur noch entscheiden, wie die Daten verarbeitet werden sollen. Im Regelfall wählen Sie dazu den Button „Verarbeitung starten“, um die Ware in das Lager zu buchen.

In Ausnahmefällen können Sie die entsprechenden Positionen auch in den Schnellwareneingang übertragen. Das ist immer dann Sinnvoll, wenn garkein Bestellvorgang zu Positionen gefunden werden konnte.
Schlussendlich können Sie dann aus dem Schnellwareneingang einen Bestellvorgang generieren lassen und parallel den Wareneingang dafür zu buchen.

Aktualisiert am 17. November 2017

Was this article helpful?

Ähnliche Artikel

Keine passende Lösung gefunden?
Senden Sie uns Ihre Frage und Wir nehmen diese schnellstmöglich in Unseren Hilfe Center mit auf.
Frage an 4BIT senden