1. Home
  2. LibraS
  3. Allgemein
  4. Installationsanleitung LiBraS – Client-Installation

Installationsanleitung LiBraS – Client-Installation

Diese Anleitung wurde anhand von Windows 10 64 Bit  Build 1607 (Aniversary Update) erstellt

Download-Pakete:

Vorgehensweise beim Installieren des Client/Arbeitsplatz

Installieren Sie die Updates für Ihr Microsoft Betriebssystem

  • Öffnen Sie das „Einstellungen“-Menü von Windows 10.
  • Wählen Sie im nun erscheinenden Fenster „Update und Sicherheit“.
  • Stellen Sie sicher, dass unter „Erweiterte Optionen“ der Haken bei „Updates für andere Microsoft-Produkte bereitstellen, wenn ein Windows-Update ausgeführt wird“ gesetzt ist.
  • Falls Sie vorher noch nie nach Updates gesucht haben, klicken Sie auf „Nach Updates suchen“.
  • Es wird überprüft, ob ihr Computer Updates benötigt.
  • Wenn Updates vorhanden sind, dann installieren Sie diese bitte.
  • Wiederholen Sie Schritt 4 bis 6, bis keine offenen Updates mehr angeboten werden.

Benutzer ein Passwort geben / Passwort überprüfen

Die Benutzernamen und Kennwörter der Clients müssen am Server angelegt sein um eine „Trusted Connection“ (deutsch: vertrauenswürdige Verbindung) mit dem Datenbankdienst (SQL-Server) herstellen zu können.
Alternativ richten Sie bitte die Heimnetzgruppe ein (Alle Rechner müssen mindestens Windows 7 installiert haben), um eine vertrauenswürdige Verbindung zu ermöglichen.

Für eine Authentifizierung via Kennwort, führen Sie folgende Schritte aus:

  • Gehen Sie wieder zum Fenster „Einstellungen“ zurück.
  • Hier wählen Sie dann „Konten“ gefolgt von „Anmeldeoptionen“.
  • Falls für den Benutzer noch kein Passwort festgelegt ist, können Sie dies hier tun.
  • Wenn Sie das aktuelle Passwort ändern möchten, dann drücken Sie
    die Tastenkombination „Strg“ + „Alt“ + „Entf“ und klicken danach auf „Kennwort ändern“.
  • Nach Eingabe des aktuellen Passwortes können Sie ein neues festlegen.
  • Neues Kennwort im zweiten Textfeld wiederholen und mit „Enter“-Taste bestätigen.

Prüfen ob Benutzer als lokaler Administrator eingetragen ist

  • Um heraus zu finden, ob der gewünschte Benutzer ein Administrator ist, öffnen Sie das Windows Startmenü und tippen „Computerverwaltung“ ein.
  • Klicken Sie den in der Ergebnisliste aufgeführten Punkt „Computerverwaltung“ an.
  • Wählen Sie nun unter „System -> Lokale Benutzer und Gruppen“ mit einem Doppelklick „Gruppen“ aus und führen Sie danach einen Doppelklick auf „Administratoren“ aus.
  • Ist der Benutzer, auf dem LiBraS läuft, in der Auflistung enthalten, können Sie das Fenster wieder schließen.
  • Falls nicht, dann klicken Sie auf „Hinzufügen“ und tragen den Benutzer ein.
  • Mit „Name überprüfen“ können Sie erfahren, ob der eingegebene Name vorhanden ist.
  • Bestätigen Sie ihre Eingabe per Klick auf „OK“. Danach auf „Übernehmen“ und „OK“.
  • Um etwaige Änderungen umzusetzen ist ein Neustart des Rechners notwendig.

Windows Features aktivieren

  • Öffnen Sie das Windows Startmenü und tippen Sie „Windows Features“ oder „Features“ ein.
  • In den Vorschlägen taucht hier „Windows Features aktivieren oder deaktivieren“ auf.
  • Dies bitte anwählen.
  • Im nun aufploppenden Fenster auf das „+“ bei „.NET Framework 4.8 Advanced Services“ klicken und anschließend erneut auf das „+“ neben dem Unterordner „WCF-Dienste“ klicken.
  • Wählen Sie hier die „Benannte Pipe – Aktivierung“ und „TCP – Aktivierung“ mit einem Klick in das weiße Rechteck davor aus und drücken Sie „OK„.
  • Die erforderlichen Daten werden nun heruntergeladen und installiert.
  • Nachdem Sie dies aktiviert haben, überprüfen Sie bitte, ob Windows zusätzliche Updates zu „.NET“ bereitstellt und installieren diese.

Benutzerkontensteuerung deaktivieren (bei Windows 7, Vista, 8 und 10 OPTIONAL)

  • Öffnen Sie das Windows Startmenü und tippen „Benutzerkontensteuerung“ oder „UAC“ ein.
  • Aus Vorschlägen „Einstellungen der Benutzerkontensteuerung ändern“ anklicken.
  • In dem neuen Fenster den Schieberegler nach ganz unten ziehen.
  • Mit einem Klick auf „OK“ bestätigen.LiBraS-CD einlegen / Download-Pfad öffnen
  • Für den Fall, dass Sie das Setup von der Website heruntergeladen haben, entpacken Sie die heruntergeladene ZIP-Datei.

Installation der Komponenten

  • KNV Kunden wechseln innerhalb der Setup-Ordners in den Ordner „PCBIS Internet Install“.
  • Doppelklicken Sie auf die Datei setup.exe und folgen den Anweisungen bis die Installation abgeschlossen ist.
  • Jetzt wird LiBraS selbst installiert.
  • Dazu wechseln Sie wieder in den Hauptordner des Setups und machen einen Doppelklickauf den Ordner „Setup LiBraS XP“.
  • Dort führen Sie nun per Doppelklick die Datei „Setup.exe“ aus.
  • Folgen Sie den Anweisungen bis das Setup abgeschlossen ist und Sie aufgefordert werden den Rechner neu zu starten.
  • Diese Aufforderung bestätigen Sie bitte mit „Ja, Rechner neu starten„.

Wichtiges Access Update KB904018
Hinweis: Diesen Punkt nur ausführen wenn es sich um einen Windows 10 Rechner handelt
1.  Downloaden Sie hier die Access Update-Datei
2.   Führen Sie die heruntergeladene Update-Datei aus

Verbindung mit der Datenbank auf dem Server herstellen 

  1. Öffnen Sie das Windows Startmenü, geben Sie „4bit Utility“ ein und wählen Sie diesen Punkt aus der Ergebnisliste aus.
  2. In dem sich öffnenden Fenster befindet sich rechts neben „DatenMDB“ ein Textfeld. Dort tragen Sie den Pfad ein, unter dem sich die Datei „Buch_dat.mdb“ auf dem Server befindet. Wenn Sie den genauen Pfad nicht wissen, dann klicken Sie auf den Knopf mit den 3 Punkten daneben „…“. Hier können sie den Pfad manuell suchen. Wenn Sie die Datei gefunden haben, klicken Sie auf „Buch_dat.mdb“ und danach auf den Button „Öffnen“.
  3. Es erscheint nun eine Abfrage, ob die Änderung für alle Pfade übernommen werden soll. Bestätigen Sie dies durch einen Klick auf „Ja“.
  4. Beim Reiter „SQL“ unter „SQL_Connect“ den Haken setzen.
  5. Klicken Sie auf den Zauberstab.
  6. In dem sich neu öffnenden Fenster gilt es folgendes einzutragen:
  7. Server: Hier tragen Sie den Namen des Servers ein.
  8. Instanz (standardmäßig „libras, Libras08, libras16“).
  9. Datenbank (standardmäßig „libras“).
  10. Unter „Netzwerkprotokoll“ klicken Sie auf den Button „named Pipes“.
  11. Danach wählen Sie unter „Login“ den Punkt „Trusted Connection“ aus.
  12. Bestätigen Sie ihre Einstellungen mit einem Klick auf „OK“.

ClientConfig

  1. Klicken Sie auf den Button „ClientConfig“. Schauen Sie nach ob im Fenster „Aktivierte Protokolle in Reihenfolge“ unter dem Reiter „Allgemein“ „named pipes“ eingetragen ist.
  2. Ist dies nicht der Fall, dann klicken Sie unter „Deaktivierte Protokolle“ auf „named pipes“.
  3. Dann noch ein Klick auf den Button „Aktivieren“, gefolgt von einem Klick auf „OK“ um die Änderungen zu speichern.

Verbindungstest

Nachdem nun alle Angaben gemacht worden sind, muss die Verbindung zunächst getestet werden.
Dazu klicken Sie im 4BIT Utility unten links auf den Knopf „Testen“.

Es werden nun 5 verschiedene Kriterien überprüft. Alle 5 Prüfpunkte müssen mit „OK“ beendet werden. Ist dies nicht der Fall, ist die Konfiguration fehlgeschlagen und LiBraS kann noch nicht geöffnet werden.
Prüfen Sie Ihre Angaben und korrigieren Sie diese.
Im Zweifelsfall kontaktieren Sie den 4BIT Support.

Abschluss

Klicken Sie um 4BIT Utility auf „RelinkClean“ sofern der Verbindungstest aus Schritt 8 erfolgreich gewesen ist.

LiBraS wird nun an diesem Rechner auf den Datenbankdienst verbunden.

LiBraS Update durchführen

Client und Server müssen die gleiche Version haben!

Ist LiBraS also ordentlich aufgegangen, bestätigen Sie die etwaige Meldung, dass Datenbank und Programmversion nicht miteinander übereinstimmen, mit „LiBraS trotzdem starten“.

Sobald LiBraS gestartet ist, klicken Sie bitte oben im Dateimenü auf „Dienste -> Programm-Update -> Internes Update durchführen“.

Es folgt die Meldung, dass ein neues Update auf dem Server gefunden wurde und dieses Installiert werden muss. Bestätigen Sie diese Meldung mit „Programmupdate durchführen“ und warten Sie bis die Installation abgeschlossen ist.

Die letzten Einstellungen

Damit die Installation vervollständigt wird, klicken Sie nun im LiBraS auf Basisdaten  -> Vorgabewerte -> lokale Einstellungen.

Wählen Sie nun zwingend den Punkt „automatischen Datei-Import beim Programmstart aktivieren“ sowie den Punkt „Push-Informationen an diesem Rechner anzeigen“.

Weiterhin wählen Sie im selben Fenster unter „In Direktauswahl übernehmen“ die Punkte, die bei Ihnen in der Schnellstartleiste von LiBraS erscheinen sollen.

Navigieren Sie im Vorgabenfenster links zu  Artikel -> externe Bibliografie -> Sortierreihenfolge / Allgemeines. Klicken Sie nun auf den Reiter „DB-Connect über Zeichenfolge“, klicken auf den Button „Neu“ und aktivieren dann den Haken „Probleme mit dem Datenbank-Connect – über Zeichenfolge verbinden“.

Merken Sie sich nun, welche Lieferanten im oberen Bereich dieses Fensters aktiviert sind. Diese müssen mit Zugangsdaten versorgt werden. Klicken Sie links im Menü unter „externe Bibliografie“ auf den entsprechenden Lieferanten.
Anschließend betätigen Sie im erscheinenden Fenster den Button „Start“. Wurden entsprechende Zugangsdaten gefunden wählen Sie im oberen Bereich bei keine direkte Suche den Punkt „Suche über LiBraS-Bib“ aus.

Wiederholen Sie den letzten Schritt für alle Lieferanten die bei Ihnen aktiv waren.

Schließen Sie das Fenster mit OK.

Fertig – LiBraS ist nun einsatzbereit.

Aktualisiert am 12. Januar 2021

Was this article helpful?

Ähnliche Artikel

Keine passende Lösung gefunden?
Senden Sie uns Ihre Frage und Wir nehmen diese schnellstmöglich in Unseren Hilfe Center mit auf.
Frage an 4BIT senden